Die bestehen bleibenden Grundschulden in der Teilungsversteigerung

Die bestehen bleibenden Grundschulden in der Teilungsversteigerung

Bei Teilungsversteigerungsverfahren kann es bekanntlich zu bestehen bleibenden Grundschulden in der Teilungsversteigerung kommen. Das ist ja durchaus lästig. Doch warum ist das eigentlich so? Und unter welchen Voraussetzungen kommt es dazu? Und welche Auswirkungen hat es?

„Die bestehen bleibenden Grundschulden in der Teilungsversteigerung“ weiterlesen

Richter bei der Teilungsversteigerung

Richter bei der Teilungsversteigerung

Richter bei der Teilungsversteigerung – werden meist gar nicht benötigt. Denn die Teilungsversteigerung ist ja ein Vollstreckungsverfahren. Das läuft sehr formal ab und wird von einem Rechtspfleger geleitet. Da wird ja nicht Recht gesprochen. Wenn aber doch mal ein Richter benötigt wird, dann kann es schwierig werden. Die Richter kennen sich nämlich mit dem Verfahren der Teilungsversteigerung oftmals nicht so gut aus.

„Richter bei der Teilungsversteigerung“ weiterlesen

Widerspruch gegen die Teilungsversteigerung

Widerspruch gegen die Teilungsversteigerung

Bei einem Erstkontakt höre ich sehr häufig, man habe einen Widerspruch gegen die Teilungsversteigerung eingelegt oder die Gegenseite habe einen Widerspruch gegen die Teilungsversteigerung eingelegt. Dann muss ich jedes Mal darauf aufmerksam machen, dass dies so nicht zutreffen kann. Einen Widerspruch gegen die Teilungsversteigerung gibt es nämlich als Rechtsmittel überhaupt nicht. Es ist also gar nicht möglich, einen Widerspruch gegen die Teilungsversteigerung einzulegen. Gemeint ist nämlich etwas ganz anderes. Das will ich nachfolgend erläutern.

„Widerspruch gegen die Teilungsversteigerung“ weiterlesen

Gutachten für die Teilungsversteigerung

Gutachten für die Teilungsversteigerung

Das Gericht beauftragt zur Ermittlung des Verkehrswerts einen Sachverständigen damit, ein Gutachten für die Teilungsversteigerung zu erstellen. Das kann durchaus zu einigen Unzuträglichkeiten führen. Wie verhält man sich in diesem Zusammenhang richtig? Muss man den Gutachter einlassen? Darf die gegnerische Partei bei der Besichtigung zugegen sein?

„Gutachten für die Teilungsversteigerung“ weiterlesen

Anmeldung zur Teilungsversteigerung

Anmeldung zur Teilungsversteigerung

Mit der Bestimmung des Versteigerungstermins werden die Beteiligten mit einem Standardtext darauf hingewiesen, im Wege der Anmeldung zur Teilungsversteigerung Ihre Rechte geltend zu machen, anderenfalls diese unberücksichtigt blieben oder einen Rangverlust erlitten. Dieser Text führt immer wieder zu Missverständnissen. Was kann man da überhaupt anmelden? Und welche Wirkung hat das? Mit der Anmeldung zur Teilungsversteigerung kann man nämlich nicht jeden Anspruch geltend machen.

„Anmeldung zur Teilungsversteigerung“ weiterlesen

Teilungsplan bei der Teilungsversteigerung

Teilungsplan bei der Teilungsversteigerung

Zur Vorbereitung auf den Verteilungstermin erstellt das Gericht in der Praxis den Entwurf für einen Teilungsplan bei der Teilungsversteigerung. Das geschieht meist erst wenige Tage vor dem Termin. Die Beteiligten bekommen diesen Entwurf allerdings normalerweise erst während des Termins erstmals zu Gesicht. Das macht es für die Beteiligten natürlich schwierig, den Plan in der Kürze der Zeit zu verstehen und zu prüfen. Das Gericht erwartet aber von den Beteiligten, dass diese den Plan unmittelbar während des Termins genehmigen. Deshalb wäre es wünschenswert, wenn das Gericht den Beteiligten den Entwurf schon einige Tage vorher zugänglich machen könnte. Solange das nicht der Fall ist, können die Beteiligten aber auch selbst einen Entwurf aufstellen und dem Gericht zuleiten.

„Teilungsplan bei der Teilungsversteigerung“ weiterlesen

Übernommene Grundschuld bei der Teilungsversteigerung

Übernommene Grundschuld bei der Teilungsversteigerung

Eine übernommene Grundschuld bei der Teilungsversteigerung führt immer wieder zu gedanklichen Schwierigkeiten. Dies insbesondere dann, wenn einer der Alteigentümer gleichzeitig „in Personalunion“ der Ersteher ist. Diesen Fall wollen wir hier betrachten. Schwierig wird es insbesondere dann, wenn der Ersteher nicht bereit ist, die übernommene Grundschuld bei der Teilungsversteigerung durch Zahlung abzulösen. Dann haben die anderen Alteigentümer einen steinigen Weg vor sich, um an ihr Geld zukommen. Diesen Weg will ich nachfolgend aufzeigen.

„Übernommene Grundschuld bei der Teilungsversteigerung“ weiterlesen

Banken und Grundschulden bei der Teilungsversteigerung

Banken und Grundschulden bei der Teilungsversteigerung

 Wie bereits in einem früheren Artikel erwähnt verstehen Banken in der Regel nicht viel von Teilungsversteigerungen. Deshalb tun sie am liebsten gar nichts. Damit hoffen sie dann, nichts falsch zu machen. Aber man kann auch Fehler machen, indem man eine gebotene Handlung unterlässt. Das gilt ganz besonders auch für Banken und Grundschulden bei der Teilungsversteigerung. Hier sollen dazu ein paar Beispiele behandelt werden.

„Banken und Grundschulden bei der Teilungsversteigerung“ weiterlesen

Darlehen der Alteigentümer bei der Teilungsversteigerung II

Darlehen der Alteigentümer bei der Teilungsversteigerung 

Wie schon gesagt, so kommt es bei der Teilungsversteigerung natürlich recht häufig vor, dass einer der Alteigentümer selbst das Grundstück ersteigert. Das führt dann sehr häufig zu gedanklichen Problemen. Denn die Beteiligten bedenken oftmals nicht, dass dieser Alteigentümer rechtlich als eine andere Person anzusehen ist. Er tritt ja in Personalunion einmal als Alteigentümer und einmal als Ersteher auf. Der Ersteher ist aber rechtlich eine andere Person als der Alteigentümer. Das sind also rechtlich gesehen zwei Personen. Und die darf man nicht durcheinander bringen. Wenn man damit gedankliche Schwierigkeiten hat, dann sollte man sich einfach vorstellen, ein Fremder hätte es ersteigert. Dann wird schlagartig alles klar. Das gilt insbesondere auch für das Darlehen der Alteigentümer bei der Teilungsversteigerung

„Darlehen der Alteigentümer bei der Teilungsversteigerung II“ weiterlesen

Darlehen der Alteigentümer bei der Teilungsversteigerung

Darlehen der Alteigentümer bei der Teilungsversteigerung 

Bei der Teilungsversteigerung kommt es natürlich recht häufig vor, dass einer der Alteigentümer selbst das Grundstück ersteigert. Das führt dann fast immer zu gedanklichen Problemen. Denn die Beteiligten bedenken nicht, dass dieser Alteigentümer rechtlich als eine andere Person anzusehen ist. Er tritt ja in Personalunion einmal als Alteigentümer und einmal als Ersteher auf. Der Ersteher ist aber rechtlich eine andere Person als der Alteigentümer. Das darf man nicht durcheinander bringen. Wenn man damit gedankliche Schwierigkeiten hat, dann sollte man sich einfach vorstellen, ein Fremder hätte es ersteigert. Dann wird schlagartig alles klar. Das gilt insbesondere auch für das Darlehen der Alteigentümer bei der Teilungsversteigerung.

„Darlehen der Alteigentümer bei der Teilungsversteigerung“ weiterlesen